Elektrische Schiebetür Teil 3

Ein weiteres Kapitel in der, anscheinend, “Unendlichen Geschichte”. Hier: Wer billig kauft, kauft zweimal!

Ich habe für die Instandsetzung der Tür bei der Internetfirma OKZAM die passenden (oder auch nicht passenden) Teile für die Schiebetür gekauft. Einmal das Komplettpaket mit Seilzügen, Rollen, Rollenführung und Gehäusedeckel.Und dazu ein neues Gehäuse. Hier fehlte in der Lieferung einiges.

Nachdem der letzte Satz direkt wieder gerissen war, habe ich gedacht, machste gleich richtig. Kurzerhand die Teile an der Schiene demontiert und die neuen angebaut. Mittlerweile hat man ja schon Praxiserfahrung. Erste Ernüchterung. Die “passenden” Rollenführungen passen nicht wirklich. Idee! Ich habe doch… Jupp, habe ich. Für den Umbau meines Fahrradlenkers hatte ich noch Seilzugmantel vorrätig. Angepasst. Läuft. Die defekten Seilzüge habe ich direkt entsorgt und mir bereits neue aus Original-Zubehör besorgt. Das einzig Gute und Passende war das neue Gehäuse. Bei dem Alten waren die Stege zur Führung des Seilzuges stark abgenutzt. Dies war wohl auch ein Problem, dass zu einem Überspringen der Seilzüge führte. Der neue Gehäusedeckel hingegen war so krumm, der konnte nicht einmal nach der Befestigung mit den Gehäuseschrauben eine anständige Passform erreichen. Da musste der Alte wieder ran. :-)

Nach einer “Meckermail” bei OKZAM über fehlendes Material und ungenaue Passform der Teile erhielt ich eine Nachlieferung und eine Gutschrift. Der Service klappt hier wenigstens. An der Qualität der Ware sollte allerdings gearbeitet werden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>